Suchergebnisse

🤯🔥

Neueste Beiträge

Kleidungsberatung

Business Professional

Dies ist der Leitfaden für professionelle Geschäftskleidung. Du erfährst, was professionelle Geschäftskleidung ist. Wie du dich beruflich kleidest. Was die Unterschiede zwischen Business Professional und Business Casual sind und was gute Beispiele für professionelle Businesskleidung sind.


Inhalt:

Was ist professionelle Business-Kleidung für Männer?

Jeder Mann sollte mindestens eine professionelle Business-Kleidung in seinem Kleiderschrank haben! Und die besteht im Wesentlichen aus einem Anzug, einem Hemd, einer Krawatte, einem Gürtel und einem Paar Schuhe - das war’s! Super einfach.

Diese 5 Kleidungsstücke bilden die Grundlage für eine solide Geschäftskleidung für Männer. Das Wichtigste für einen Geschäftsmann ist jedoch, dass du unbedingt einen Anzug brauchst! Accessoires wie eine elegante Uhr und ein passender Manschettenknopf sind gut für die Persönlichkeit, aber sie sind optional.

In diesem Artikel geben wir dir einen Überblick darüber, worauf du bei deiner ersten Berufskleidung achten solltest.

Business Casual vs. Business-Professional Dress Code

Was du bei der Arbeit tragen solltest, hängt davon ab, was dein Arbeitsplatz vorschreibt. Du musst in der Lage sein, den Unterschied zwischen “Business Casual” und “Business Professional” zu erkennen.".

Die Begriffe “Business Casual” und “Business-Professional Dress Code” werden oft synonym verwendet, aber es gibt einen klaren Unterschied zwischen den beiden.

Business Casual ist eine entspanntere Form der Geschäftskleidung, daher der Begriff “casual”, während ein Business Professional eher formell ist.

Business Casual:

Business-Professionelle Kleiderordnung:

Newsletter

Erhalte alle Must-Reads einmal pro Woche.

Gürtel sind Pflicht.

Obwohl sich beide Kleidungsstücke insofern ähneln, als sie keine Jeans, Turnschuhe oder Sandalen tragen, liegt der Unterschied darin, dass du einen Anzug tragen musst.!

Außerdem ist zu beachten, dass Business Casual viel mehr Optionen für Hosen bietet als Business Professional.

Business Berufskleidung Männer

Berufskleidung für Männer wird normalerweise bei Vorstellungsgesprächen, Kundentreffen, hochrangigen Versammlungen und in einigen Branchen getragen. Im Folgenden findest du einige Berufe und Karrieren, die Businesskleidung erfordern:

An der Liste der Berufe, die eine professionelle Geschäftskleidung erfordern, kannst du erkennen, dass der “Anzug” ein gewisses Maß an Autorität, Weisheit, Intelligenz, Macht und Ernsthaftigkeit vermitteln soll, das Jeans und Turnschuhe nicht vermitteln können.

Grundsätzlich ist die Berufskleidung für Männer formell.

Eine professionelle Geschäftskleidung erfordert einen Anzug, ein Hemd, eine Krawatte, ein Paar Anzugschuhe, einen Gürtel und Socken. Accessoires sind optional, aber sie verleihen deinem Look eine Menge Persönlichkeit.

Im Folgenden findest du eine Übersicht darüber, was und wie du dich in einem professionellen Geschäftsumfeld angemessen kleiden solltest.

Business-Profi-Anzüge

Ein Anzug ist eine Reihe von Kleidungsstücken, die aus dem gleichen Stoff oder Material und in passendem Design oder Stil hergestellt werden. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, je nach Passform, Schnitt, Design, Gewicht und Farbe.

Anzüge gibt es in vier verschiedenen Stilen: Skinny Liegt eng am Körper an und die Jacke ist im Brustbereich schmal geschnitten. Die Hosen sind niedrig geschnitten und extra schmal an Hüfte, Oberschenkeln und Beinen.

Schlank Die Hose ist an den Schultern, der Brust und der Taille eng geschnitten. Die Hose sitzt etwas unterhalb der Taille und ist an Hüfte und Oberschenkeln schmal geschnitten, kann aber auch eine gerade oder schmale Beinöffnung haben.

Modern Dieser Stil ist eine Balance zwischen der Skinny- und der klassischen Passform. Die Hose sitzt an der Taille und ist an den Hüften und Oberschenkeln tailliert und hat eine leicht verjüngte Beinöffnung.

Klassisch Dieser Stil ist an den Schultern, der Brust und der Taille normal geschnitten. Die Hose sitzt an der Taille und ist an den Hüften und Oberschenkeln locker geschnitten. Die Beinöffnungen sind in der Regel gerade geschnitten.

Wenn du deinen ersten Anzug von der Stange kaufst, ist eine moderne Passform gut.

Abgesehen vom Stil ist eine grundlegende, aber wichtige Sache bei Anzügen, dass sie entweder mit oder ohne Weste geliefert werden können. Eine Weste ist der Unterschied zwischen einem zweiteiligen Anzug und einem dreiteiligen Anzug.

Zwei Arten von Anzügen

Zweiteilige Anzüge werden in der Regel im Büro getragen und dreiteilige Anzüge sind für formellere Anlässe wie Hochzeiten oder Beerdigungen gedacht. Das hält deinen Chef aber nicht davon ab, den Rest des Jahres jeden Tag einen dreiteiligen Designer-Anzug zur Arbeit zu tragen, oder?

In diesem Fall konzentrieren wir uns auf den zweiteiligen Anzug und darauf, worauf du bei deinem ersten Set achten solltest.

Maßgeschneiderte Anzüge

Ein Maßanzug hat etwas an sich, das einen Mann so aussehen lässt, als würde er es ernst meinen. Vielleicht liegt es an den scharfen Linien und der taillierten Silhouette, vielleicht aber auch an dem Selbstvertrauen, das man hat, wenn man weiß, dass man gut aussieht.

Was auch immer der Grund ist, es lässt sich nicht leugnen, dass ein gut geschnittener Anzug einen Mann gut aussehen und sich gut fühlen lässt. Natürlich sind nicht alle Männer gleich. Deshalb ist es wichtig, einen Schneider zu finden, der einen Anzug schneidert, der speziell auf deinen individuellen Körperbau zugeschnitten ist.

Mit der Hilfe eines erfahrenen Schneiders kannst du dir einen Anzug schneidern lassen, mit dem du wie eine Million Dollar aussiehst und dich auch so fühlst - selbst wenn du nur ein paar hundert Euro dafür bezahlt hast. Du bekommst einen Anzug, der genau zu deiner Armlänge, deinen Beinen, deiner Taille, deiner Schulterlänge und deinem Torso passt, sowie den perfekten Schnitt für dein Jackett und deine Hose!

Einreihig vs. Zweireihig

Anzugsjacken gibt es entweder als Einreiher oder als Zweireiher. Die Entscheidung für eine der beiden Varianten ist eine Frage der persönlichen Vorliebe, aber ein zweireihiger Anzug kann besonders formell aussehen als ein einreihiger.

Unterschied zwischen einreihigen und zweireihigen Anzügen.

Einreihig

Zweireihig

Für die Berufskleidung ist ein einreihiger Anzug mit 2 Knöpfen mehr als genug.

Anzugsjacken-Knöpfe Bei Anzugsjacken gibt es die so genannte Knopfverschluss-Regel. Ein einreihiger Anzug kann 1 bis 3 Knöpfe haben.

Bei einer einknöpfigen Jacke muss sie immer zugeknöpft oder geschlossen sein. Bei Jacken mit zwei Knöpfen wird der obere Knopf geschlossen, während der untere nie geschlossen wird.

Bei einer Jacke mit drei Knöpfen kann der oberste Knopf optional geschlossen werden, während der mittlere Knopf geschlossen ist und der untere Knopf nie geschlossen wird!

Diese Regeln gelten, wenn du aufstehst.

Wenn du dich hinsetzt, müssen alle Knöpfe geöffnet werden, unabhängig von ihrer Anzahl! Das liegt daran, dass ein geschlossener unterer Knopf die Silhouette deines Anzugs stört. Außerdem sind die meisten Anzüge so geschnitten, dass sie mit offenem letzten Knopf getragen werden.

Ein einreihiger, zweiknöpfiger Anzug ist ein Klassiker für jeden Berufstätigen. Dieses Design passt zu fast allen Formen und Größen.

Anzug Material

Das Material deines Anzugs kann von Faktoren wie der Temperatur in deinem Büro und dem Klima abhängen. Es kann auch von abstrakten Dingen abhängen, wie anspruchsvoll du aussehen willst, vom Budget oder davon, wie sich dein Körper an bestimmte Stoffe anpasst.

Wenn du den richtigen Stoff für deinen Business-Anzug wählst, solltest du dich für gängige Klassiker wie:

Anzugshose

Business Professional Hemden

Ein Hemd für die professionelle Business-Kleidung ist ein zeitloses Hemd mit Kragen, das deine Krawatte schön einrahmt, wenn es ganz hochgeknöpft ist. Wenn du es trägst, sollten die Ärmelmanschetten deines Hemdes etwas länger sein als die Ärmel deines Jacketts.

Die Kombination von Hemden mit einem Anzug hängt hauptsächlich von der Art des Kragens ab. Es gibt zwei Haupttypen von Hemden mit Kragen.

Button-Up vs. Button-Down

Ein Button-up-Hemd ist der Archetyp jedes anderen Hemdes. Es hat Knöpfe, die vorne zugeknöpft werden. Ein Button-down-Hemd hingegen hat Knöpfe an den Kragenspitzen. Button-Down-Hemden werden nicht oft zu Anzügen getragen, aber es ist nicht ungewöhnlich, dass.

Für die Berufskleidung reicht ein pastellblaues oder weißes Button-up-Hemd.

Wovor du dich hüten solltest, ist die Art des Kragens. Deine Gesichtsform, deine Krawatte und dein Anzugrevers spielen eine Rolle dabei, welche Art von Hemd du tragen wirst.

Nachfolgend die Arten von Hemdkragen.

Wir besprechen die beiden wichtigsten Kragenformen, die du beim Kauf deines ersten Sets von Business-Hemden kennen solltest. Gerader Kragen Der gerade Kragen wird auch als Spitzenkragen bezeichnet und ist ein flexibler Stil, der mit oder ohne Krawatte getragen werden kann. Er eignet sich für viele Anlässe, sowohl leger als auch formell.

Ein weißes oder elfenbeinfarbenes Hemd mit geradem Kragen ist ein fester Bestandteil der Männergarderobe. Aber auch ein zweites Hemd in Pastellblau ist eine gute Alternative für die professionelle Geschäftskleidung.

Spreizkragen

** Spreizkragen-Hemden werden in der Regel auch zusammen mit Anzügen getragen. ** Spreizkragen erfordern richtig geknotete Krawatten, da die Kragen kürzer, freiliegender und breiter sind als bei geraden oder spitzen Kragen.

Das Gute an Spreizkragen, die einen Platz in deinem Kleiderschrank verdienen, ist, dass sie vielseitig einsetzbar sind. Du kannst sie zu Anzügen oder zu legeren Jacken tragen. Außerdem passen sie besser zu Fliegen als Spitzkragen.

Ein Hemd mit Spreizkragen in unifarbenen Pastellfarben oder mit minimalem Druck ist immer eine gute Ergänzung zu deiner professionellen Geschäftskleidung.

So wählst du die richtige Hemdfarbe für deinen Business-Anzug

Es ist ganz einfach, die richtige Hemdfarbe für deinen Anzug zu wählen. Du solltest darauf achten, dass die Farben sich gegenseitig ergänzen. Du willst ja nicht wie ein wandelndes Osterei aussehen.!

Überlege dir den Stoff deines Hemdes. Ein heller Stoff bringt dunklere Farben besser zur Geltung als ein dickerer Stoff. Außerdem solltest du darauf achten, dass das Hemd gut sitzt. Selbst das schickste Hemd sieht nicht gut aus, wenn es zu groß oder zu klein ist.

Nachdem du nun die Grundlagen kennst, wollen wir uns nun einigen klassischen Farbkombinationen widmen, die immer gut aussehen.

Business Professional Krawatten

Eine Krawatte trägt dazu bei, deine gesamte Anzugskleidung zu verändern! Eine rote Krawatte zu einem marineblauen Anzug und einem weißen Hemd vermittelt zum Beispiel eine andere Stimmung als eine schwarze Krawatte zu demselben marineblauen Anzug und dem weißen Hemd.

Wenn du ein Set für deinen Anzug auswählst, wähle also vielseitige Unifarben wie:

Ein Satz schwarzer, marineblauer und kastanienbrauner Krawatten reicht für mehr als eine Woche Berufskleidung.

Wie du die richtige Farbe für deine Krawatte zu deinem Hemd wählst

Wenn es darum geht, deine Krawatte mit deinem Hemd abzustimmen, gibt es ein paar Dinge, die du beachten musst.

Wenn du dir über den Anlass und die Botschaft, die du vermitteln willst, Gedanken gemacht hast, ist es an der Zeit, die Farben auszuwählen. Wenn du nicht weiterkommst, solltest du deine Krawatte auf jeden Fall mit deinem Anzug abstimmen.

Weitere Tipps, wie man eine Krawatte für Geschäftsleute trägt: -Erstens: Die Krawatte sollte zum Hemdkragen passen. Achte darauf, dass die Krawatte zum Hemdkragen passt. Die beiden gängigsten Kragen sind der Spitzkragen und der Spreizkragen. Spitzkragen werden am besten mit schmalen Krawatten kombiniert, während Spreizkragen am besten mit breiteren Krawatten aussehen.

Die Krawatte sollte im Verhältnis zum Hemdkragen und deiner Körpergröße stehen. Wenn du groß bist, wähle eine längere Krawatte. Wenn du eher klein bist, wähle eine kürzere Krawatte.

Wenn du einen Anzug trägst, wähle eine Krawatte, die farblich zu deinem Anzug passt. Versuche es mit einfarbigen Kombinationen wie einem marineblauen Anzug mit einer hellblauen Krawatte, anstatt einer marineblauen Krawatte. Wenn du ein Hemd trägst, wähle eine Krawatte, die einen Kontrast zum Hemd bildet.

Um deinem Look ein wenig Glanz zu verleihen (nichts Auffälliges), kannst du eine Krawattenklammer oder eine Reversnadel tragen, die deinen Look auf die nächste Stufe hebt.

Dein erstes Krawattenset muss vielseitig sein, also entscheide dich für minimale Muster und einfarbige Farben.

Business Professional Schuhe

Es gibt drei Arten von Schuhen, die in einem professionellen Geschäftsumfeld üblich sind: Oxfords, Derby-Schuhe und Loafer. Wenn du einen dieser Schuhe trägst, ist dein Business-Look bereits komplett.

Vermeide Stile, die zu auffällig oder trendy sind. Halte dich an klassische Modelle in neutralen Farben, die deine Geschäftskleidung ergänzen: Schwarz und Braun sind deine Wahl.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Komfort. Du wirst viel Zeit auf deinen Füßen verbringen, also achte darauf, dass deine Schuhe bequem genug sind, um sie den ganzen Tag zu tragen. Achte auf Schuhe, die das Fußgewölbe gut stützen und dämpfen, um Fußschmerzen zu vermeiden.

Schließlich solltest du darauf achten, dass deine Schuhe gut verarbeitet und poliert sind. Vermeide abgewetzte oder beschädigte Schuhe, denn sie vermitteln den Eindruck, dass du dein Aussehen nicht ernst nimmst.

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du sicher sein, dass deine Berufsschuhe immer auf dem neuesten Stand sind.

Oxford

In der Geschäftswelt gehören Oxfords in schlichter oder ganzer Form zum Dresscode. Schwarze Oxfords sind das A und O. Aber auch Braun und Hellbraun sind tolle Farben für deine Garderobe.

Derby

Derby-Schuhe sind allgemein für ihr einzigartiges offenes Schnürsystem bekannt. Das heißt, die Ösen befinden sich oben auf dem Vorderblatt und nicht darunter. Dadurch sehen die Streifen wie lose Laschen aus und sind nicht wie bei Oxfords festgenäht.

Es gibt sie aus Materialien wie Wildleder und Leder. Wenn du dich für Derby-Schuhe entscheidest, ist ein gutes Paar aus braunem Leder ideal.

Loafer

Loafers waren ursprünglich Freizeitschuhe. Im Laufe der Jahre haben sie sich jedoch einen Ruf als klassisches Kleidungsstück erworben. Sie sind leicht zu tragen, da du sie einfach an- und ausziehen kannst.

Für ein professionelles Geschäftsumfeld entspricht ein Paar schwarze Leder-Slipper mit leichtem Absatz zum Anzug dem Dresscode.

Was du über Schuhe für die Berufskleidung wissen solltest: Wenn es darum geht, deine Berufsschuhe zu tragen, gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest.

Dress Socks für professionelle Business-Kleidung

Halte es einfach! Du hast zwei grundsätzliche Farboptionen: Schwarz und dunkles Marineblau. Wähle eine Länge, die über die Wade reicht, und du bist startklar.!

Gürtel für professionelle Business-Kleidung

Stimme einfach deine Schuhfarbe mit deinem Gürtel ab!

Schwarze Schuhe? Dann einen schwarzen Gürtel! Braune Schuhe - brauner Gürtel. Es gibt keinen Grund, die Dinge zu verkomplizieren. Achte nur darauf, dass dein Gürtel und deine Schuhe zur Farbe deines Anzugs passen. Zum Beispiel würde ein marineblauer Anzug gut zu einem Paar brauner Schuhe und einem braunen Gürtel passen.

Uhren für die professionelle Business-Kleidung

In der Berufswelt sagte Hamilton Powell, der CEO und Gründer von Crown & Caliber, dass “eine Uhr der größte Eisbrecher ist, den es gibt”.

Ob vor einer Präsentation in einem Meeting oder in einer Kaffeepause, der Hinweis auf eine Uhr kann eine gute Möglichkeit sein, die Interaktion zwanglos und weniger peinlich zu gestalten! Daraus kannst du wahrscheinlich schließen, dass du eine gute, klassische Uhr tragen solltest.

Eine silberne oder goldene Uhr mit Leder- und Metallarmbändern ist eine gute Wahl für die professionelle Business-Kleidung. Du kannst die Farbe deines Lederarmbands mit deinem Hemd oder deinem Gürtel und deinen Schuhen kombinieren!

Business Professional Attire Accessoires

Es gibt nicht viele große Accessoires, die du zu deiner Berufskleidung tragen kannst. Aber wenn du sie trägst, haben sie einen großen Einfluss darauf, wie du aussiehst - von stilvoll bis auffällig! Deshalb besprechen wir hier die Grundlagen für die Ausstattung deines professionellen Business-Looks.

Die gängigsten Accessoires für Business Professional Attire:

Im Folgenden findest du zwei allgemeine Tipps, die dir helfen, Accessoires für dein Berufsoutfit zu finden:

Wähle Farben, die zu deiner Kleidung passen. Wenn du einen Anzug trägst, kannst du mit deiner Krawatte oder deinem Einstecktuch einen Farbakzent setzen.

**Achte auf die Details: Hochwertige Materialien und Handwerkskunst lassen deine Accessoires teurer aussehen und verleihen deinem Outfit einen Hauch von Raffinesse.

Manschettenknöpfe, Reversnadeln, Krawattennadeln für professionelle Geschäftskleidung

Wenn du in der Vorstandsetage einen starken Eindruck machen willst, ist es wichtig, auf die Details deines Outfits zu achten. Das gilt auch für deine Manschettenknöpfe, Revers- und Krawattennadeln.

Nicht alle dieser drei Anzug-Accessoires passen gut zu einem professionellen Business-Look. Im Folgenden findest du Tipps für die Auswahl des richtigen Sets für deinen ersten Anzug.

Einstecktücher für die professionelle Business-Kleidung

Eine Möglichkeit, ein Einstecktuch für die Berufskleidung zu tragen, ist es, es zu einem Einstecktuch zu falten. Ein einfaches dreieckiges Einstecktuch ist alles, was du für den Anfang brauchst.

Wie man ein Einstecktuch faltet:

  1. Dazu faltest du das Taschentuch in der Hälfte und dann noch einmal in der Hälfte.
  2. Sobald du ein kleines Quadrat hast, faltest du die obere Ecke bis zur unteren Ecke, sodass ein Dreieck entsteht.
  3. Dann faltest du das Dreieck in der Hälfte, so dass du ein kleineres Dreieck hast.
  4. Zum Schluss faltest du das Dreieck wieder in der Hälfte und steckst es in deine Anzugtasche.

Die Farbwahl für ein Einstecktuch sollte ein schlichtes, sauberes Weiß sein. Wenn du jedoch Farben kombinieren möchtest, stimme deine Einstecktücher auf die Farbe deines Hemdes ab.

Welche Farben für Männer im Geschäftsleben tragbar sind

Marinefarbene Anzüge sind neben schwarzen Anzügen deine erste Wahl! Du kannst dich auch für hellbraune, graue und braune Anzüge entscheiden. Diese drei Farben müssen jedoch zu deinem Hautton passen.

Hier werden wir diese 5 Grundfarben für Anzüge mit passenden Hemden, Gürteln und Schuhen kombinieren. Sieh es als deinen Leitfaden für Farbkombinationen bei Anzügen!

10 Anzug-Farbkombinationen für professionelle Business-Kleidung

  1. Marineblauer Anzug, hellblaues Hemd und blaue Krawatte mit dunkelbraunem Ledergürtel und Schuhen
  2. Schwarzer Anzug, weißes Hemd und blaue Krawatte mit schwarzem Ledergürtel und Schuhen
  3. Marineblauer Anzug, weißes Hemd und braune Krawatte mit schwarzem Ledergürtel und Schuhen
  4. Schwarzer Anzug, elfenbeinfarbenes Hemd und eine dunkelgrün gemusterte Krawatte mit schwarzem Gürtel und Schuhen
  5. Marineblauer Anzug, hellrotes Hemd und rote Krawatte mit schwarzem Gürtel und Schuhen
  6. Grauer Anzug, weißes Hemd und blaue Krawatte mit schwarzem Ledergürtel und Schuhen
  7. Grauer Anzug, pastellrosa Hemd und burgunderrote Krawatte mit schwarzem Ledergürtel und Schuhen
  8. Hellgrauer Anzug, weißes Hemd und marineblaue Krawatte mit dunkelbraunem Ledergürtel und Schuhen
  9. Brauner Anzug, hellblaues Hemd und marineblaue Krawatte mit schwarzem Gürtel und Schuhen
  10. Brauner Anzug, weißes Hemd und braune Krawatte mit dunkelbraunem Ledergürtel und Schuhen

Wie man Kleidung für Business Professional für Männer anpasst

Es gibt einige Grundregeln für die richtige Berufskleidung. Wir wiederholen die Regeln, die in diesem Artikel erwähnt werden, hier in diesem Abschnitt.

  1. Anzug

Dein Anzug besteht in der Regel aus einer Jacke und einer Hose der gleichen Farbe. Schwarze Jacke? Schwarze Hose. Ganz einfach! 2. Hemd Hemd und Krawatte dürfen nie die gleiche Farbe haben. Sie können aber mit der Farbe deines Einstecktuchs übereinstimmen. 3. Gürtel Dein Gürtel und deine Schuhe müssen farblich zusammenpassen. 4. Schuhe Achte auf gut geputzte Schuhe, die keine Abnutzungserscheinungen aufweisen, und passe sie der Farbe deines Gürtels an. 5. Krawatte Die Krawatte ist das Herzstück deines Anzugs. Wähle eine Farbe, die zum Anzug passt und mit dem Hemd harmoniert.

Dinge, die man bei professioneller Business-Kleidung vermeiden sollte

Anzugstile gibt es in der Regel in vier Kategorien: Skinny, Slim, Modern und Classic. Du solltest dich für eine Passform entscheiden, die sowohl bequem als auch stilvoll ist - eine schmale Passform oder eine moderne Passform. Ein Anzug, der zu der Umgebung passt, in der du ihn trägst. Wenn du dir diese Anzugstile maßschneidern lassen kannst, hast du bereits den besten Anzug, den du je besitzen kannst!

Der Anzug passt nicht gut

Wenn du dich beruflich kleidest, muss dein Anzug bequem sein, wenn du stundenlang im Büro sitzt. Du solltest dich auch frei bewegen können, wenn du aufstehst und etwas präsentierst.

Vermeide eng anliegende Anzüge, die an Schultern, Oberschenkeln und Beinen zu eng sind. Wenn du dich in einem solchen Anzug im Büro einklemmst, kannst du unprofessionell und geradezu komisch aussehen.

Ein Anzug, der gut sitzt, faltet oder knittert nicht um die Taille, wenn du ihn zuknöpfst. Auch die Schultern und die Ärmel sollten ordentlich sitzen und nicht knittern oder wackeln, wenn du dich bewegst. Und die Hose sollte beim Sitzen nicht die Beine oder den Sockenansatz freilegen.!

Anzüge, die zu modisch sind

Anzüge, die zu modisch aussehen, wie z.B. ein Skinny Fit aus Seidenmaterial, können für das Büro zu auffällig aussehen.

Aber auch andere Passformen sind in Gefahr, wenn du Sets kaufst, die schwer zu kombinieren sind, wie gemusterte Anzüge und kräftige Farben wie Streifen oder Punkte und leuchtende Unifarben wie Rot oder Grün! Du willst professionell aussehen - nicht wie ein Mafiaboss!

Schuhe, die nicht professionell sind

Ein gutes Paar schwarze und braune Lederschuhe sind alles, was du brauchst. Vermeide Turnschuhe aus Leder, denn sie gehen niemals als professionelle Geschäftskleidung durch.!

Was bedeutet Business Professional?

Der Begriff Business Professional kann für eine Vielzahl von Berufen verwendet werden, darunter Führungskräfte, Manager, Verkäufer, Marketingfachleute, Personalspezialisten und Finanzanalysten.

Im Allgemeinen sind Geschäftsleute diejenigen, die in einer Büroumgebung arbeiten und regelmäßig mit hochrangigen Klienten oder Kunden zu tun haben. Obwohl der Begriff meist für Angestellte verwendet wird, kann er auch für Arbeiter verwendet werden, die über die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse verfügen, um in einem Unternehmen erfolgreich zu sein.

Die berufliche Tätigkeit erfordert ein Maß an Seriosität, das nur durch Anzug und Krawatte vermittelt werden kann.

Die Do’s und Don’ts der professionellen Geschäftskleidung für Männer

Wenn es darum geht, Anzüge für die Geschäftswelt zu tragen, ist professionelle Kleidung gefragt. Abgesehen von einem guten Schnitt oder einer guten Passform musst du auch auf die Länge der Ärmel und Hosen achten.

Wir besprechen kurz den Anzug und seine verschiedenen Schnitte, damit du weißt, worauf du achten musst, gefolgt von den Do’s und Don’ts.

Jacke

Unabhängig von der Passform oder dem Stil muss eine Anzugsjacke lang genug sein, um den Hosenreißverschluss und den Hintern zu bedecken, aber nicht zu verstecken.

Hosen: Die Pause

Anzughosen gibt es in verschiedenen Stilen, Schnitten und Längen. Hier konzentrieren wir uns auf den Bruch oder wie das Ende deiner Hose auf deine Beine fällt und wie sie im Verhältnis zu deinen Schuhen aussieht.

Je länger deine Hose ist, desto mehr wird sie unterbrochen. Und je breiter deine Hosenbeine sind, desto geringer ist der Bruch.

  1. Keine Pause

Ein No Break ist ein moderner Trend. Der Hosensaum endet knapp über dem oberen Ende deiner Schuhe und legt deine Socken beim Aufstehen leicht frei. Bei diesem Schnitt gibt es keine Falten am Hosensaum, da er keinen Kontakt mit deinen Schuhen hat. Insgesamt vermittelt er eine glatte und saubere Fassade. Außerdem ist er eher leger als formell. 2. Quarter Break Bei einem Quarter Break hängt der Hosensaum knapp über deinen Schuhen. In diesem Fall liegen deine Socken nicht mehr frei, wenn du stehst, aber sie sind immer noch sichtbar, wenn du gehst oder dich bewegst. Bei diesem Bruch entstehen keine Falten in der Hose - nur eine leichte Falte. 3. Half Break Ein Half Break oder Medium Break ist eher konservativ und eine gute Wahl, wenn du dir nicht sicher bist, welchen Schnitt du wählen sollst. Ein Half Break hat sichtbare Falten um den Knöchel und bedeckt den oberen Teil deines Schuhs, wenn du ihn trägst. 4. Full Break Bei einem Full Break sitzt der Hosensaum oben auf dem Schuh und um den Knöchel herum. Das bedeutet, dass er Falten hat und ein Überschuss deiner Hose auf deinem Schuh liegt, wenn du aufstehst.

Die Do’ts für professionelle Geschäftskleidung

Zu enge oder zu kurze Outfits

Wenn es um Anzüge geht, vermeide Jacken, die knittern, falten oder sich um deine Schultern und deinen Taillenbereich zusammenziehen, wenn sie vollständig zugeknöpft sind. Es muss entspannt aussehen und sollte an deinem Oberkörper anliegen, um eine saubere Fassade zu schaffen, egal wie du dich bewegst.

Deine Hose sollte vorzugsweise einen Viertel- oder Halbbruch haben, da sie in einem professionellen Geschäftsumfeld am akzeptabelsten ist. Die Verjüngung an deinen Beinen muss dich größer aussehen lassen, nicht verkrampft.

Abgewetzte Schuhe

Unordentliche, abgewetzte Schuhe sind in der Berufskleidung definitiv nicht zu empfehlen. Achte darauf, dass deine Schuhe immer poliert und sauber sind.

Kurzärmelige Hemden

In modernen Büroumgebungen sind kurzärmelige Hemden akzeptabel. Aber in traditioneller Business-Kleidung sind kurze Ärmel ein No-Go! Wenn du kurzärmelige Hemden mit formellen Anzügen kombinierst, können deine Jackenärmel hängend aussehen.

Die Manschetten deines Hemdes sollten unter dem Sakko leicht zu sehen sein. Vermeide daher kurzärmelige Hemden für deine professionelle Geschäftskleidung.

Wenn du dich in wärmeren Umgebungen aufhältst, entscheide dich für langärmelige Hemden aus kühlem oder atmungsaktivem Material und in einem leichteren Gewicht.

Die Do’s für professionelle Business-Kleidung

Es gibt eine Menge Do’s, aber was du wirklich willst, ist ein maßgeschneiderter Anzug!

Hol dir einen Schneider ins Haus

Natürlich kannst du einen passenden Anzug von der Stange kaufen, und das wird dir für deine erste Berufskleidung auch reichen. Allerdings sind maßgeschneiderte Anzüge sehr zu empfehlen, wenn du das nötige Budget hast.

Ein Schneidermeister kann einen Anzug entwerfen, der am besten zu deiner einzigartigen Körpergröße, Länge und deinem Typ passt!

Die Geschichte der Business-Berufskleidung für Männer

In der Geschäftswelt gab es nicht immer Hemden und Hosen für Männer. Die Geschichte der Berufskleidung für Männer ist sogar noch ein bisschen interessanter als das.

Die Anfänge der Berufskleidung waren eigentlich recht leger. Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert war es nicht ungewöhnlich, dass Männer mit einem einfachen Hemd und einer Krawatte zur Arbeit kamen. Es war schließlich die Zeit des “Gentleman’s Agreement”, und Geschäfte, ob formell oder informell, wurden hauptsächlich in persönlichen Gesprächen abgewickelt.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts begannen sich die Dinge jedoch zu ändern. Der Aufstieg der modernen Unternehmen führte zu einem formelleren Arbeitsumfeld, und die Männer begannen, sich entsprechend zu kleiden. Der dreiteilige Anzug wurde zur Standard-Geschäftskleidung für Männer, und so sollte es auch in den nächsten Jahrzehnten bleiben.

Erst in den 1960er Jahren begann sich die Berufskleidung wieder zu verändern. Es war die Ära der “Mad Men”, und der Stil der Zeit war viel legerer. Die Männer begannen, ihre Anzüge zugunsten von bequemerer Kleidung wie Sakkos und Hosen abzulegen. Cordhosen und bedruckte Hemden hielten Einzug in die Büros! Dieser Trend setzte sich bis in die 1970er Jahre fort, als Freizeitanzüge der letzte Schrei waren.

In den 1980er Jahren kehrte die formelle Kleidung für Geschäftsleute zurück. Allerdings gab es einen neuen Aspekt: Power Dressing. Immer mehr Frauen traten ins Berufsleben ein und wollten sichergehen, dass sie ernst genommen werden. Deshalb begannen sie, sich wie ihre männlichen Kollegen zu kleiden - mit Anzug und Krawatte! Das ließ den Trend zum Anzug im Büro wieder aufleben.

Die 1990er Jahre brachten eine weitere Veränderung in der Berufskleidung. Es war die Zeit der “Casual Fridays”, an denen sich Männer (und Frauen) für die Arbeit leger kleiden konnten. Khakis und Button-Down-Hemden wurden zur Norm, und Anzüge waren für besondere Anlässe reserviert. Das war die Geburtsstunde der legeren Business-Kleidung.

Heute ist die Berufskleidung mehr denn je gefragt. Nur mit einer Prise Farbtheorie, die die Dinge aufpeppt!